Cranio2016-Titel

Was ist und wie wirkt Craniosacral-Therapie?

In jedem von uns fließt zwischen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) eine nährstoffreiche und vitale Flüssigkeit, der so genannte Liquor. Diese Rückenmarksflüssigkeit umspült unser Zentrales Nervensystem und steht mit dem Bewegungsapparat, Nerven-, Hormon- und Gefäßsystem in engem Kontakt. Sie pulsiert ständig im Rhythmus eines kosmischen Lebensatems, der alle Lebewesen verbindet. Wir können uns unseren Körper als ein Instrument vorstellen, das von dieser Kraft gespielt wird. Jedes Organ, jeder Knochen, ja jede Zelle unseres Körpers bewegt sich optimalerweise in diesem Rhythmus. Lassen wir uns davon bewegen, sprich: fließt der Liquor ungehindert, strahlt der Körper Gesundheit aus. Sträuben wir uns gegen den Strom des Lebens oder wird er durch äußere Einwirkung wie Unfälle, psychische Belastung, Stress etc. getrübt, kann daraus Krankheit resultieren. Die Aufgabe eines Therapeuten besteht darin, herauszufinden, welche Knochen oder Organe oder sonstige Strukturen sich nicht mit dem Lebensatem bewegen, die entsprechenden Stellen zu lösen und so für freien Fluss zu sorgen. Dann kann der Körper seine Kräfte wieder für Heilung anstatt für »Blockierung« einsetzen, das ist die so genannte »Aktivierung von Selbstheilungskräften«.